Coworker
Schreibe einen Kommentar

User von Coworking0711 XXVIII: Maria Kaiser

In unregelmäßigen Abständen interviewen wir User von Coworking0711 und stellen sie hier kurz vor. Heute: Maria Kaiser

Wer bist du und womit beschäftigst du dich?

Ich bin Maria Ich arbeite seit Jahren mit Bioprodukten, das ist meine Leidenschaft. Ich bin eine „grüne Tante“. Den Begriff gibt es auch auf Spanisch. Da bedeutet er aber etwas anderes…
> Anmerkung der Autorin: Maria lacht viel, gerne und laut 🙂 <
Einerseits bin ich Konsumentin – und andererseits auch Lieferantin von Bioprodukten. Diese importiere ich aus Spanien. Dazu gehören z.B. Weine, Olivenöle, Mandelkonfekt und andere Leckereien aus dem Feinkostbereich. Natürlich in zertifizierter Bioqualität.

Warum Spanien?

Ich bin in Chile geboren und aufgewachsen, habe in Deutschland Landwirtschaft und Marketing studiert. Seit vielen Jahren arbeite ich mit dem spanischen Markt zusammen.

Seit wann bist du im Coworking0711?

Oh Gott, ich bin schon seit Ewigkeiten dabei. Zuerst im Stuttgarter Osten – dann bin ich in die Zentrale nach Stuttgart-West gezogen. Ich glaube, das ist jetzt mindestens 8 Jahre her.

Wie oft kann man dich da treffen?

Ich habe einen festen Arbeitsplatz, bin jedoch aufgrund meiner Tätigkeit viel unterwegs:
Auf Messen, bei Kunden, auf Liefertouren – und in Spanien natürlich 😉

Warum bist du im Coworking0711 und wie bist du darauf aufmerksam geworden?

Ich hatte früher ein eigenes Büro und war ganz unglücklich, weil meine Nachbarn dort nicht zu mir gepasst haben.

Bei einem BeFF-Gründerinnen-Treffen habe ich die damalige Mitgründerin des Coworking0711, Felicia Copaciu, kennen gelernt.

Ich fand die Idee, sich flexibel anzumieten, sehr gut.

Obwohl ich den Platz im Coworking0711 nicht permanent nutze, ist es mir wichtig, trotzdem einen festen Platz zu haben. Das erdet mich. Da weiß ich wo ich bin und wo ich sitze. Außerdem sind da auch meine Pflanzen, die ich pflege – und meine zwei lieben Platznachbarn Hans und Shaun.
Die Kommunikation mit den anderen Coworkern finde ich sehr schön.

Mein Arbeitsplatz hinten in der Ecke gefällt mir. Es ist sehr vertraut dort. Ich bin ja viel unterwegs in der Welt sonst. Ein Stückchen Zuhause. Die Umgebung im Coworking0711 gibt mir Geborgenheit und das Gefühl, willkommen zu sein. Als Südländerin brauche ich eine soziale Umgebung zum Wohlfühlen und Arbeiten. Im Coworking0711 bin ich inspirierter, freier und kreativer als zu Hause. Ich bekomme einen klaren Kopf und kann strategischer arbeiten.

Das liegt auch daran, dass ich zu Hause die Lieferungen vorbereite, die Buchhaltung mache und Rechnungen erstelle. Das sind eher Routinearbeiten. Im Coworking mache ich andere Sachen. Da fühle ich mich frei.

Wo kann man dich treffen, wenn du nicht im Coworking0711 bist?

Maria lacht, dieses Jahr, ganz wichtig – *zwinkert* – bin ich an meinem Stand in der Mäulesmühle anzutreffen. Vom 07. bis zum 08. Dezember. Das ist ein Bio-Weihnachtsmarkt.

Dahin kommt auch immer eine Weihnachtsfrau. Dieses Jahr lasse ich mich mit ihr fotografieren.
Montagmorgens mache ich Yoga. So starte ich sehr entspannt in die Woche. Ansonsten kann ich meine Arbeit nicht von meinem Privatleben abgrenzen. Ich bin so begeistert von meiner Arbeit, dass es sich immer vermischt. Es gibt für mich kein privat und geschäftlich. Ich bin immer ich selbst. Auch mit meinen Kunden und Lieferanten pflege ich freundschaftliche Beziehungen. Das empfinde ich als Glück. Aber ich habe es mir erkämpft. In meinem alten Beruf in der Qualitätssicherung habe ich viel mehr verdient. Das hat mich aber nicht so glücklich gemacht.

Webseite | Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.