Coworking
Kommentare 3

Jelly – Coworking anywhere

Hätte ich es gewusst, hätte ich das letzte Treffen auch Jelly genannt. Aber dass Coworking-Treffen ohne festes Coworking-Center auch einen Namen haben, weiß ich erst seit gestern 😉

Jelly – der Name entstand, weil die „Erfinder“ Geleebohnen aßen, während sie ihre Idee ausbrüteten. Es sind (mehr oder weniger) regelmäßige Treffen von Freelancern bzw. schlichtweg Homeoffice-Arbeitern, die rauskommen wollen und sich mit Gleichgesinnten treffen. Es gibt aber keinen Coworking-Space, keine Mieten oder sonstige Raumkosten.

Die Idee ist einfach: Über ein Wiki werden die Termine und Anmeldelisten verwaltet, man trifft sich bspw. bei einem der Beteiligten zu Hause oder man sucht sich ein geeignetes Cafe oder einen anderen öffentlichen Raum, kostenloses und freies WLAN sollte vorhanden sein, ein jeder bringt seinen Laptop mit und schon kann es losgehen.

[vimeo http://www.vimeo.com/246107]
What is Jelly? from Amit Gupta on Vimeo.

Die Idee finde ich nett und letztlich war das Treffen letzte Woche ja schon ein Schritt in diese Richtung. Die Teilnehmerzahl ist noch steigerungsfähig 😉 Aber ich denke, dass solche Jelly-Treffen ja auch regelmäßig in Stuttgart stattfinden könnten.

3 Kommentare

  1. Naja, sagen wir mal: Es ist steigerungsfähig 😉
    Wir waren zu zweit und haben uns ein wenig über Möglichkeiten unterhalten, ob man auch mittels Sponsoren ein Coworking-Center betreiben könne.

    Ich möchte gerne nochmal einen (oder auch regelmäßige) Termin(e) vorschlagen zum gemeinsamen Treffen, Fachsimpeln und Arbeiten, ob es nun Jelly oder sonstwie heißt…

  2. Pingback: Coworking — online & offline collaboration « ZEITGEISTDIGITAL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.