Coworker
Schreibe einen Kommentar

User von Coworking0711 XX : Dr. Martina Fiess

In unregelmäßigen Abständen interviewen wir User von Coworking0711 und stellen sie hier kurz vor. Heute: Dr. Martina Fiess

Wer bist du und womit beschäftigst du dich?
Mein Name ist Martina Fiess – und ich führe ein Doppelleben. Wer jetzt an Lara Croft und James Bond denkt, dem gratuliere ich zur lebhaften Fantasie … tatsächlich spielt sich mein Berufsalltag vor allem am PC und in Meetings ab, was ich genauso spannend finde. Nicht umsonst spricht man ja auch von „SchreibtischtäterInnen“ – und das passt wiederum sehr gut bei mir, wie ihr gleich lesen werdet.

Aber beginnen wir seriös. Im Bereich Unternehmenskommunikation konzipiere und texte ich längere Medien wie Websiten, Booklets, Broschüren etc. für Unternehmen und Agenturen. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Beratung, das heißt, ich unterstütze meine Kunden dabei, eine eigene, prägnante Sprache für Ihr Unternehmen zu entwickeln, die zu ihrem Selbstverständnis passt, und setze sie in Print und digital um. Ein anderer Schwerpunkt ist das Coaching von Menschen, die gerne ein Buch schreiben möchten. Mehr unter www.fiess.eu

Zurück zur lebhaften Fantasie: Als Krimiautorin treibe ich mich vorwiegend in den Straßen von San Fran–, äh von Stuttgart herum. Die Landeshauptstadt ist mein bevorzugter Tatort, zuletzt erschienen die Romane „Tod am Bärensee“ (2016) und „Tod auf dem Wasen“ (2018 zum 200. Jubiläum des Cannstatter Volksfestes). Meine Heldin Bea Pelzer ist Stadtführerin in Stuttgart und hat ihr besonderes Talent, Leichen im Keller anderer Leute aufzustöbern, in mittlerweile sechs Romanen im Emons-Verlag verfeinert. Das gilt auch für ihr ebenso fatales Talent, sich mit den falschen Männern einzulassen, die dann gerne mal in U-Haft landen. Die Stuttgarter Nachrichten schrieben wohl auch deshalb über mich, ich würde „Nervenkitzel mit Beziehungsdrama und Gefühlskino“ verbinden … Mit diesem Cliffhanger höre ich auf, bevor aus diesem Interview der nächste Roman wird. Außerdem habe ich zwei Anthologien mit Weinkrimis herausgegeben und über 25 Kurzkrimis bei Scherz, Insel, KBV etc. veröffentlicht. Wer mag, findet meine Bücher z.B. bei Wittwer, im 0711-Store in der Senefelder Straße und mehr unter www.martina-fiess.de – oder sprecht mich einfach an.

Seit wann bist du im Coworking0711?
Gefühlt schon immer … tatsächlich seit März 2015. Harald hat mir damals netterweise von einem Tag auf den anderen Zuflucht und akustisches Asyl geboten, nachdem meine damaligen Vermieter beschlossen hatten, die Wohnung unter mir kernzusanieren … im Kern zu sanieren … kernig zu sanieren … mit kernigen Kerlen … wie auch immer: ES WAR ZUUU LAUT ZUM DENKEN.

Wie oft kann man dich da treffen?
Bis 2017 jeden Tag, oft auch am Wochenende. Seit ich „aufs Land“ gezogen bin, meist montags und mittwochs. Oder auch an anderen Tagen, wenn ich dringend Stadtluft brauche.

Warum bist du im Coworking0711 und wie bist du darauf aufmerksam geworden?
Ich bin in Bibliotheken und Lesesälen „sozialisiert“ worden und mag die Inspiration, die Denkwolken, Tastenklackern und dezentes Murmeln um mich herum erzeugen. Eine Freundin hatte mir vor Jahren vom Coworking erzählt, wörtlich meinte sie: „da sind noch mehr so Leute wie du“ (vermutlich meinte sie „so seltsame“, aber ich habe hier nur nette, kreative und neugierige Menschen kennengelernt …).

Wo kann man dich treffen, wenn du nicht im Coworking0711 bist?
In Gedanken. In Buchhandlungen. Auf Bergen. In Parks. In Patisserien. In Schreibwarenabteilungen. Auf der Suche nach neuen Opfern fürs nächste Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.