Allgemein, Coworker, Events
Schreibe einen Kommentar

B2Run – Running Coworker Episode IV

Wir haben es wieder getan!
Am 02.07.2019 war es soweit.

Bereits zum vierten Mal in Folge stellte sich eine Coworking-Mannschaft der unglaublichen Herausforderung eines Firmenlaufs.
Diesmal hatten wir auch einen Ghost-Runner mit im Team.

Wie immer trafen wir uns gut gelaunt um 17:30 Uhr im Coworking0711 in Stuttgart. Gemeinsam brachen wir dann gegen 18:30 Uhr Richtung Bad-Cannstatt auf. Das obligatorische Gruppenfoto vor dem Start, durfte natürlich nicht fehlen.

Die stolzen Recken des Coworking0711

In Cannstatt angekommen, empfing uns dann auch schon laute Musik und ein Getümmel von Menschen, die in ihren Firmenfarben und T-Shirts gruppenweise zur Startmarke liefen. Wir liefen einfach hinterher.

Plötzlich ging es dann ziemlich flott. Der Startschuss fiel und Läufermassen bahnten sich ihren Weg Richtung Ziel. Ein wenig weiter vorne zerfiel dann die Menschenmasse in einzelne Läufergruppen.

Auch unsere Coworking-Mannschaft war nicht homogen, sondern splitterte sich auf in langsamere und schnellere Läufer. Wobei ich mich zu den ersteren zähle…

Die Strecke verlief diesmal zweimal rund um den Wasen. Rund 4700 m. Das war weniger als letzes Jahr und sehr motivierend, da schon nach kurzer Zeit die 4 km- Marke zu sehen war, die aber eigentlich zweiten Runde gehörte, mir aber suggerierte, dass das Ziel doch irgendwie erreichbar zu sein schien.

Unser Läufer Rafael, der auch noch das erste Mal mit am Start war, überraschte uns dann auch gleich mit dem Mannschaftssieg und einer sagenhaft guten Zeit. Er wäre gerne noch weiter gelaufen, sagte er mir dann nach dem Lauf, während ich ihn verschwitzt und ungläubig anschaute. Ich nahm es ihm ab. Mir klang das lässige „Hallo Frauke“ noch in den Ohren, dass er mir in aller Frische beim Überholvorgang zugerufen hatte. Respekt!
Persönliche Rekorde haben auch andere Teilnehmer erreicht. So gelang es beispielsweise unseren Gebrüdern Gustav und Konstantin, die sich jedes Jahr duellieren, wer von beiden der Schnellere ist, ihre Rangfolge diesmal umzudrehen. Gratulation!

Unsere Ghost-Runnerin Miri, die unter dem Pseudonym Sigrid lief, war auch das erste Mal dabei und gleich die schnellste Frau. Deshalb gratuliere ich an dieser Stelle Miri und Sigrid auch zum gelungenen Lauf 😉

Alle anderen, die auch sehr gute Zeiten hatten, beglückwünsche ich ebenfalls. Und wie gesagt: Dabei sein ist alles! Nur aus dem Grund mache ich das jedes Jahr mit. Es ist einfach schön mal eine Mannschaft zu sein. Außerdem entschädigt der anschließende obligatorische Biergarten Besuch erst recht für die Strapazen, die eigentlich keine sind 😉

Als der Lauf vorbei war und alle Läufer wieder glücklich vereint waren, machten wir uns dann auch auf den Weg dort hin…

Was wir nicht ahnen konnten war, dass die U-Bahn nicht fuhr. Also musste wir uns zu Fuß noch einmal quer über den Cannstatter Wasen Richtung Flora&Fauna (das ist eigentlich der Biergarten, wo wir nach der B2Run immer hingehen) bewegen. Da es dort aber zu voll war, beschlossen wir jedoch diesmal, noch weiter zu gehen und auf den Biergarten am Stuttgarter Hauptbahnhof auszuweichen.

Im Biergarten angekommen gaben wir uns dann unseren menschlichen Gelüsten mit Essen und Bier hin und genossen den Abendausklang in friedlicher Einigkeit.

Vielen Dank an alle, die diesen Tag möglich gemacht haben – und bis zum nächsten Jahr dann in aller Frische. Vielleicht trainiere ich dann ja doch einmal, so dass ich wenigstens mal die Vorletzte im Ziel bin!

Für alle Zahlenfans.
Hier könnt ihr euch die genauen Ergebnisse anschauen:
https://www.b2run.de/run/de/de/stuttgart/ergebnisse/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.