Coworking
Kommentare 1

Business as unusual – Coworking in Zeiten wie dieser #coronakrise

Wer hätte das für möglich gehalten? Vor ein paar Wochen schien dieses Virus noch weit weg und fühlten wir uns sicher. In ungeahnter Geschwindigkeit hat es uns erreicht und unser Tun und Handeln wie wir es gewohnt waren aus der Bahn geworfen.

Noch letzte Woche dachte ich, dass wir nun allen, die nicht wissen wie sie mit Home-Office und/oder zusätzlicher Kinderbetreuung klarkommen sollen, eine Alternative anbieten können. Dass wir eine Betreuung anbieten und Räume und Plätze zum Arbeiten. Dass wir Nachhilfelehrer und Babysitting engagieren können.

Aber #flattenthecurve und #wirbleibenzuhause ist das Gebot der Stunde.

Eure und unser aller Gesundheit geht vor. Auch wenn in der angeordneten Schließung von bspw. gastronomischen und öffentlichen Einrichtungen Coworking Spaces nach wie vor nicht explizit erwähnt sind, haben wir bereits am Wochenende (15.3.2020) entschieden, dass unsere Standorte geschlossen bleiben.

Das ist eine Herausforderung für uns alle. Wollen wir doch coworkern, um die Soziale Distanz und Isolierung des Home Office zu überwinden. Und nun sind wir gezwungen, für einen längeren Zeitraum zu Hause zu arbeiten und ggf. auch noch die Kinder zu beschäftigen.

Und vielen brechen aus heiterem Himmel die Einnahmen weg und jede/r ist gezwungen zu sehen, wie die eigene unternehmerische Tätigkeit jetzt weiterlaufen soll und kann. Lasst uns zusammenstehen und schauen wie wir uns gegenseitig helfen und unterstützen können.

Verständlicherweise fragt ihr euch nun wie die Mitgliedschaften weiterlaufen sollen, wenn das Angebot vor Ort nicht genutzt werden kann. Hierzu möchte ich folgende Angebote machen:

  1. Bei den Tarifen Mitgliedschaft und Mitgliedschaft Plus werden die ungenutzten Tage ab diesem Monat aufgesammelt und in die Folgemonate übertragen. Es gehen euch also keine Tage verloren, weil sie am Monatsende verfallen.
  2. Für die Tarife Mitgliedschaft Flat und Deluxe erhöhen wir das Kontingent an Inklusiv-Stunden für die Meetingräume auf 4 bzw. 8 Stunden pro Monat. Diese Stunden werden ebenfalls summiert und in die Folgemonate übertragen. Und ihr dürft die Stunden auch an andere Coworker, Partner oder Kunden übertragen.
  3. Für Neu-Mitglieder bieten wir eine virtuelle Mitgliedschaft mit Zugang zu unseren Mailinglisten, Facebook-Gruppe, Slack und allen weiteren Kanälen zum virtuellen Coworking. Und zwar kostenfrei.
  4. Tagestickets können weiterhin erworben werden und zum späteren Einsatz aufgespart werden.

Wer in absoluter finanzieller Bedrängnis ist, meldet sich bitte. Wir können eure Mitgliedschaften aussetzen, aber niemand soll deshalb von unserer Gemeinschaft ausgeschlossen werden. Wir finden aber sicher auch Wege, wir uns anderweitig austauschen und unterstützen können, so dass alle Seiten profitieren.

Alle, die mich bereits angeschrieben haben, erhalten in Kürze noch Antwort.

Nutzt in unserem Mitgliederbereich auch die Funktion, um euer Coworker-Profil anzulegen und freizugeben. Klickt nach dem Login in Cobot auf das Dashboard, dann seht ihr euer Community-Profil und könnt dieses bearbeiten. Präsentiert euch wer ihr seid und was ihr anbieten könnt! Wenn ihr mit der Veröffentlichung einverstanden seid, gebt bescheid und dann kommt euer Eintrag auch auf die Website unter Community.

Und während wir nun zu Hause sitzen, möchten wir euch trotzdem das Gefühl und den Zusammenhalt der Gemeinschaft ermöglichen. Ab nächster Woche wird es täglich um 9 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr eine kurze Zusammenkunft via Videocall geben. Darin geben wir uns gegenseitig Unterstützung, um die täglichen Aufgaben zu meisten. Den Link erhaltet ihr in Kürze noch zugesendet.

Weitere Webinare sind geplant. Auch viele der Meetups, die normalerweise vor Ort in Stuttgart, Esslingen oder Herrenberg stattgefunden hätten, laufen via Zoom oder anderer Online-Kanäle weiter. Schaut also ruhig auf unserer Website bei den Events vorbei und meldet euch an.

Nutzt unsere Gruppen in Facebook und Slack und bleibt miteinander in Kontakt. Macht Angebote, stellt Fragen, diskutiert. Niemand muss allein sein. Wir sind räumlich getrennt, aber sozial vereint.

Und wenn wir so zusammenhalten, dann können wir sicher auch bald wieder in unseren Coworking-Spaces in Stuttgart, Esslingen oder Herrenberg zusammenkommen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Hinweise zu Sars-CoV-2 (Update) | Coworking0711 Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.