Coworker
Schreibe einen Kommentar

User von Coworking0711 (VII): Mario

In unregelmäßigen Abständen interviewen wir User von Coworking0711 und stellen sie hier kurz vor. Heute: Mario Förster.

Mario hat seit ungefähr einem halben Jahr einen festen Platz bei Coworking0711, davor kam er sporadisch zu uns. Er lernte Coworking0711 von einem seiner Kollegen kennen, Patrick, der hier schon länger gearbeitet hat. Zunächst hatten die Beiden ihre Arbeitsbesprechungen bei Starbucks abgehalten, das hatte sich aber als nicht so effektiv erwiesen, und so kam Mario zunächst zu Arbeitsbesprechungen, dann auch zum Arbeiten zu uns. Das Konzept von Coworking kannte er schon. „Ich weiß nicht woher, vielleicht von Berlin“, sagt er.

Zuvor arbeitete Mario im Homeoffice in Kirchheim, wo er wohnt. „Damit hatte ich keine Probleme“, erzählt er, „ich bin trotzdem morgens aufgestanden und habe meine Arbeit gemacht. Ab und zu bin ich aber doch in ein Café zum Arbeiten gegangen, um unter Menschen zu sein.“ Dann hat er sich entschieden, seinen Arbeitsplatz zu Coworking0711 zu verlegen und täglich zu pendeln.

Mario hat zunächst eine Schreinerlehre gemacht, dann den Meister und den Techniker, bevor er in Stuttgart Informatik studierte.
Jetzt ist Mario Softwareentwickler. Er ist angestellt bei einer Firma mit Sitz in Lindau. Die Firma besteht aus drei Entwicklern, zwei Werkstudenten, drei Supportern, einem Chef, einer Chefin und zwei Hunden“, erzählt Mario. Das Unternehmen entwickelt Software für Schreiner. Mario leitet die Softwareentwicklung. Mittlerweile arbeiten drei Mitarbeiter ständig bei Coworking0711.

Mario gefällt an Coworking0711, dass er hier mal andere Leute sieht, neue Kontakte entstehen, dass sich auch Möglichkeiten zur Zusammenarbeit ergeben. „Mit Tahis habe ich schon was gemacht, Ludovic hat schon was für mich übersetzt.“ sagt er.

In seiner Freizeit ist Mario im Wald beim Joggen anzutreffen oder beim Fahrradfahren oder im Freibad oder in Kirchheim auf dem Basketballplatz. „Aber lange kann man mich in Kirchheim nicht mehr antreffen: Ich ziehe bald nach Leonberg!“

Wir bedanken uns für das Gespräch und wir freuen uns, dass du bei uns bist und dich bei uns wohl fühlst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.