Coworking, coworkingspace
Kommentare 3

Wünscht ihr erweiterte Öffnungszeiten?

Ein Artikel bei Coworkingszene hat mich wieder auf einen Gedanken gebracht, der schon länger in meinem Hinterkopf schlummerte: Erweiterung unserer Öffnungszeiten auf die Abendstunden und Wochenenden. Was haltet ihr davon?

Derzeit ist Coworking0711 ja geöffnet Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Diese Öffnungszeiten sind etabliert, auch viele andere Coworking Spaces bieten das so an. Hin und wieder merke ich aber, dass es abends schon mal länger sein könnte, weil manche von euch Nutzern gerne noch eine Aufgabe beenden wollen oder vielleicht (wie auch im o.g. Artikel beschrieben) erst später reinkommen nach einem Termin.

Grundsätzlich fände ich es toll, wenn Coworking0711 ein offener Raum sein kann, der auch in den Abendstunden noch genutzt wird, wo man sich treffen und arbeiten kann. Wir veranstalten ja auch oft Abend-Events mit der Möglichkeit, spannenden Vorträgen zu lauschen oder sich z.B. bei philosophischen Diskussionen auszutauschen. Zu dieser Zeit besteht natürlich ohnehin die Möglichkeit, auch einfach zum Arbeiten noch im Coworking Space zu bleiben.

Doch, brauchen wir reguläre Öffnungszeiten bis bspw. 21 Uhr? Wie hoch ist euer Interesse daran? Und wie steht es mit den Wochenenden? Gibt es Interesse, hier auch am Samstag und ggf. sogar Sonntag zu arbeiten? Und was wäre euch das Ganze wert?

Ich freue mich auf eure Meinungen in den Kommentaren.

3 Kommentare

  1. Ich denke, den genauen Bedarf kann man mittels einer Umfrage unter seinen Nutzern am besten bestimmen. Aber gerade der Samstag wäre eine gute Sache, vielleicht garniert mit Frühstück oder Brunch gegen UKB. Ebenso könnte man die längere Arbeitszeit unter der Woche nutzen, um das Feierabendbier oder eine „Klön-Runde“ zum Feierabend zu etablieren. Wichtig wäre natürlich, dass das Ganze von den Betreibern gestemmt werden kann, ggf. unter Zuhilfenahme einer „Eule“ unter den Coworkern, die die Spätschicht der Betreeung im Space übernimmt. Ich denke auch, dass das Ganze sich hier und da je nach Jahreszeit ändern könnte, z.B. lieber eine Stunde früher anfangen statt später aufhören oder dergleichen, gerade im Sommer.

  2. Wichtig dabei ist denke ich, dass nicht Du alle zeiten abdecken musst. Es sollten sich genügend andere finden, die bereit sind, verlässlich zu den Zeiten da zu sein.
    Wir machen das in Wankheim so: Wenn jmd. da ist, ist offen. Das geht dann auch mal bis in die Nacht :), dafür vormittags nicht immer früh genug.

    Prinzipiell: Dafür, wenn genügend mitziehen und nciht alles auf Haralds Schultern lastet. 🙂

  3. Ja, so handhaben wir das im Moment auch, aber das ist eben nichts, was man verlässlich kommunizieren kann. Wenn jmd. die Spätschicht übernehmen mag, sehr gerne. Genauso wäre es mit Early birds, die vielleicht eine Frühschicht übernehmen. Das muss dann m.M.n. aber schon zuverlässig und regelmäßig sein, damit andere, die sich darauf verlassen, nicht enttäuscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.